Das perfide Albion und seine amerikanischen Erben, ein unglaublich spannendes Buch!

„Albion, der uralte, keltische Begriff für England, wurde in allen Sprachen mit dem Attribut „perfide“ versehen. In einem Gang durch die Geschichte folgt der Autor dem roten Faden von Niedertracht und Heuchelei, der seine tausendjährige Geschichte durchzieht. Ob Spanier, Franzosen, Portugiesen, Deutsche, Iren, Inder, Niederländer, Buren, Frankokanadier, Chinesen, Filipinos, Schwarzafrikaner, ja sogar die Familie des Zaren, sie alle waren- wann immer es um´s Betrügen und Ausplündern ging- Zeugen von Albions Größe.

Stets ging dieser nach der Methode vor: Je schwärzer du die Fratze deines Feindes malst, umso heller erstrahlt dein eigenes Bild; je mehr du ihn verleumdest, umso glaubhafter deine Lügen; je gräßlicher die Verbrechen, die du ihm anlastest, umso schlimmere darfst du an ihm begehen.

Wie einst Albion, streben seit einhundert Jahren die Vereinigten Staaten von Amerika nach der Weltherrschaft, die sie zu Gunsten der Goldenen Kälber an der Wall Street mittels Globalisierung erreichen wollen. Angestrebte Ziele der Globalisierer sind weder Ehrung durch Lorbeerkranz, göttlicher Lohn noch Ritterschlag, sondern ausschließlich der zu erzielende, fette Profit. Ihr Glaubensbekenntnis lautet: Eigennutz geht vor Gemeinnutz, Gewinne sind zu privatisieren, Verluste zu sozialisieren.“

Der neue Melisch ist da!
„Das perfide Albion und seine amerikanischen Erben“

Melisch.png

In gewohnt packender Weise schildert
Melisch in seinem neuen Buch die
Verbrechen und Schurkereien des
Britischen- und US-Amerikanischen
Imperiums quer durch die Geschichte bis in
die Jetztzeit!

Spannend und gut belegt zeigt er uns die
Ursachen des Geschichtsverlaufes und wir
können die Ursachen auch der heutigen
Krisen (leicht wieder-) erkennen.

Der starke Gegenwartsbezug läßt das Buch nicht nur für  Geschichtsinteressierte zu einem absoluten Muß werden. Lesen Sie selbst!

512 Seiten, zahlreichen Abbildungen und Stichwortverzeichnis nur Euro 19,90.
Bestellungen über:
Email: vertrieb@hohewarte.de
Post: Verlag Hohe Warte GmbH, Tutzinger Str.46, 82396 Pähl
Fax: 08808/921994
Auslieferung erfolgt ab Mitte November

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s